Agentur Almut Undisz - Startseite    
   
Kontakt Impressum Startseite
 
Künstler Programme
   
   
   
Rainer Rohloff Rainer Rohloff Rainer Rohloff Rainer Rohloff Rainer Rohloff

Rainer Rohloff

<<< Programme

<<< Biografie

<<< Presse >>>

<<< CD-Rezension

<<< Tourdaten
<<< www.r-rohloff.de
 

"...Ich habe mit Aufmerksamkeit und Interesse die Arrangements meiner Musik für Solo- Gitarre von Rainer Rohloff gehört und bin vollständig zufrieden damit.

Rohloff achtet umfassend das Geschriebene und den Geist der Kompositionen, seine Übersetzung vollzieht sich mit Ernsthaftigkeit und in kreativer Form, so daß sowohl die Eigenständigkeit der Gitarre als auch die der Musik erhalten bleiben.

An einigen Stellen denkt man, daß die Virtuosität an die Grenzen des Instrumentes stößt. Ein Fakt, so glaube ich, der das Interesse vieler Gitarristen wecken wird.
Aber auch die Freunde der Musik und speziell die Verehrer meiner Musik werden das Vergnügen haben, die ihnen bekannten Kompositionen in einem neuen leuchtenden musikalischen Kleid zu sehen, welches den Stücken sicher einen neuen Atem gibt..."

Mikis Theodorakis
Athen 21.12.2001

WEITERE PRESSESTIMMEN

Märkische Allgemeine
"...an die Grenzen seines Instruments gelangte Rohloff immer wieder bei seiner Interpretation des CANTO GENERAL. Auszüge eines Werkes, das seine gewaltige Kraft gerade durch ein Orchester entfaltet, vorgetragen auf nur einem Instrument- Rohloff machte daraus ein intensives Erlebnis, dessen Sogwirkung sich niemand entziehen konnte..."

Südthüringer Zeitung
"...Rohloff, der den griechischen Komponisten zehn Jahre lang begleitet hat, wagt sich an ein anscheinend unmögliches Vorhaben: Orchesterwerke mit einem einzigen Instrument spielen. Das Wagnis ist ihm gelungen. Musikalisch - die meisterlichen Kompositionen bleiben unbefleckt. Inhaltlich - die Aussagen bleiben spürbar. Virtuos, das Kompliment für wirklich gute Musiker, wird zu häufig benutzt, wenn man Rohloff hört - denn er verdient es unbedingt..."

Leipziger Volkszeitung
"...treibend und verharrend malt Rohloff einen Klang, in dem keine Farbe fehlt. Lebhaft, offen, verspielt macht er Angebote, die kein Ohr ablehnen kann. Erzählt mit seinem Instrument Gechichten. Melancholisch, ohne larmoyant - deutlich, ohne laut zu sein. Wo Musik zur Heimat werden und Heimat global sein kann, öffnet der Gitarrist Rainer Rohloff die Tür..."

Mittelland- Zeitung, Schweiz
"...wie der Flügelschlag eines Schmetterlings ist das Spiel von Rainer Rohloff. Hauchzart und doch so kraftvoll sind die Klänge, die er der Gitarre entlockt. Der deutsche Konzertgitarrist erzählt mit seinem Instrument Geschichten. Geschichten, von den Momenten unbeschreiblichen Glücks und unendlicher Trauer.... Rohloff's Interpretation des "Canto General" ist atemberaubend..."

Thüringer Allgemeine
"...Rohloff versteht es bravourös, das Spezifische dieser Musik, jenes "Lied zwischen Symphonik und Volksmusik" auf das gitarrebegleitete Vortragslied zu übertragen. Dabei steht ihm eine fundierte Technik zur Verfügung. So wird es ihm möglich, die Klangwelten von Theodorakis zu transformieren und überzeugend weiter zu geben... Seine virtuosen Highlights konturieren die Originale, sie dienen der Verdeutlichung und werden niemals Selbstzweck. Zweifellos ist es diese Ehrlichkeit am Werk des anderen, die das Spiel Rainer Rohloffs so sympathisch macht..."

Kulturissimö- Luxemburg
"...Rohloff überträgt des Komponisten Klangwelt geschickt auf sein Instrument... Schwierigstes gelingt ihm mühelos, vertrackteste Griffe beherrscht er spielend und die vielfältigen, starken Rhythmen von Theodorakis vermag er optimal auf seinem Instrument herauszustellen... Sein Spiel bleibt immer klar, die Akkorde sind durchsichtig, die Melodien singen. Sogar dort, wo Rohloff an die Grenzen seines Instruments geht... Es bestätigt sich aufs Eindringlichste sein Verständnis für die Vielschichtigkeit der Musik von Theodorakis, die er auf seiner Gitarre neu entstehen ließ..."

"Acoustic Guitar Magazine" Tokyo, JAPAN
"...gleich nachdem Rohloff zu spielen begann, veränderte sich das Ambiente durch seine Lieder schlagartig... Trotzdem wir Japaner nicht mit griechischer Musik vertraut sind, empfanden wir sie nicht als fremd und könnten uns vorstellen, sie zu unseren Favoriten zu machen… Leidenschaftliche und klagende Aura!... Rohloff's 9/8 Rhythmus war excellent, sein instrumentaler Vortrag klang, als wenn jemand singen würde. Sein Spiel wirkte leicht und hinterließ vordergründig nicht den Eindruck einer ultraschweren Technik, sein Körper und seine
Gitarre bildeten eine Einheit... Wir wurden von seiner Musik ergriffen... Ich war so überrascht von seinem vielfältigen musischen Können..."

   
  zurück zum Seitenanfang >>>